Portrait

Wir in Barmbek

Unsere heutige Gemeinde ist in den Hamburger Stadtteil Barmbek-Nord eingebettet. Dieser Stadtteil hat eine lange Geschichte. Der Ort Barmbeck wurde 1271 als Bernebeke erstmals urkundlich erwähnt, und ist ein ehemaliger Hamburger Vorort. Der Name Barmbek leitete sich von dem Flüsschen Bernebeke ab, der heutigen Osterbek. Das Dorf wurde 1874 Vorort, der Vorort 1894 Stadtteil.

Der Stadtteil Barmbek wurde im 2. Weltkrieg zu 90% zerstört und danach vorwiegend in historischer Backstein-Architektur wieder aufgebaut.

Das Kirchengebäude unserer Gemeinde ist verkehrsgünstig gelegen in Reichweite des Bahnhofs Barmbek, der von U- und S-Bahn-Linien vielen Buslinien bedient wird.

Unsere Gemeinde mit ihren ca. 500 Mitgliedern gehört zu den ältesten Gemeinden der Neuapostolischen Kirche in Hamburg. Nach den Zerstörungen des 2. Weltkrieges wurde unser heutiges Kirchengebäude direkt nach dem 2. Weltkrieg in der Schwalbenstraße neu und in einer attraktiven Backstein-Architektur errichtet und steht unter dem Ensemble-Schutz der Freien- und Hansestadt Hamburg.

In der Gemeinde sind zahlreiche ehrenamtliche Gruppen tätig: Von der generellen Seelsorge über die Kinder, die Jugendlichen, die Gemeindemitglieder in der Mitte des Lebens bis zu unseren Senioren. Für jeden gibt es Angebote. Wir freuen uns auch über Mitmenschen, die sich an der Gestaltung des Gemeindelebens aktiv beteiligen.

In den Gottesdiensten umrahmt in der Regel der Gemeindechor Gebet und Predigt. Er wird ergänzt durch musikalische Darbietungen des Männerchores, des Jugendchores oder des Instrumental-Ensembles.

Unsere Tür ist offen – jeder, der unsere Gottesdienste, unsere Kirche oder unsere Musikveranstaltungen kennen lernen möchte oder auch nur zum Gedankenaustausch beim Kaffee nach dem ersten Sonntags-Gottesdienst im Monat vorbei schauen will, ist uns herzlich willkommen.

Chronik im Kurzüberblick

Die Gemeinde Barmbek entstand im Jahr 1909 und zählt zu den ersten Gemeinden der Neuapostolischen Kirche in Hamburg.

Aus der anfänglich kleinen Schar ist heute eine stattliche Gemeinde mit ca. 500 Gemeindemitgliedern gewachsen. 25 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer arbeiten in der Seelsorge, den Kinderunterrichten, der Jugendarbeit und dem Musikwesen. Sie und weitere ehrenamtliche Gemeindemitglieder stehen für unsere lebendige und wachsende Gemeinde.

Der erste Gottesdienst der Gemeinde Hamburg - Barmbek fand im Dezember 1909 in der Hansdorferstraße statt. 

Bis zum Jahre 1951 fanden die Gottesdienste in verschiedenen Versammlungsstätten unseres Stadtteils statt. Die damit aufgebrachten Opfer an Zeit und Geld können aus heutiger Sicht nicht hoch genug bewertet werden, denn die Einsatzbereitschaft damaliger Pioniere ist das Fundament der Gemeinde, auf welchem wir heute weiterbauen.

Auf den Trümmerfeldern des 2. Weltkrieges wurde in den Jahren 1951 und 1952 in der Schwalbenstraße 2 das heutige Kirchengebäude erbaut. Zahlreiche Gemeindemitglieder haben beim Aufbau der Kirche geholfen. Das Gebäude ist in einer besonderen Backstein-Architektur errichtet und steht unter dem Ensembleschutz der Freien- und Hansestadt Hamburg. Mittlerweile konnten wir das 50-jährige Bestehen unseres Kirchengebäudes feiern. 

Im Laufe der Zeit haben einige Mitglieder der umliegenden ehemaligen Gemeinden wie Mundsburg, Uhlenhorst und Winterhude, die mangels eigener Kirchengebäude geschlossen wurden, in der Gemeinde Hamburg-Barmbek eine neue Heimat gefunden. Sie sind heute ein wichtiger Bestandteil der Gemeinde Hamburg - Barmbek.

Die Gemeinde feierte in 2002 das 50-jährige Bestehen des Kirchengebäudes und in 2009 – umrahmt von zahlreichen Veranstaltungen – ihr 100-jähriges Bestehen. 

Wir wünschen uns als Gemeinde Barmbek weiterhin Wachstum nach innen und außen; Gemeindemitglieder, die den festen Glauben an die Wiederkunft Jesu Christi im Herzen tragen und den Aposteln Jesu in Freude und Vertrauen nachfolgen – und wir wünschen uns, dass uns viele interessierte Mitmenschen in unserer Gemeinde besuchen.

Sie sind uns immer Herzlich Willkommen.