JuKon - erstes JugendKonfirmanden-Treffen

Ein Jahr Konfirmandenunterricht in Zeiten der Pandemie. Da werden Online-Treffen zur Gewohnheit, wenn Treffen in Präsenz nicht möglich sind.

So auch das Treffen zur gewohnten und üblichen "letzten Konfirmandenstunde" in diesem Jahr, welches am Schluss eines jeden Konfirmandenjahrgangs steht.

Doch auch online und in Pandemiezeiten können Veränderungen stattfinden, die einen aus der Gewohnheit herausholen. War es für die Konfirmanden und Konfirmandinnen nicht wirklich eine Umstellung, da sie noch nie eine "letzte Konfirmandenstunde" erlebt hatten, so war es doch mit einer Umstellung für die Konfirmandenlehrer und Jugendbeauftragten verbunden, die sich in den letzten Wochen des Öfteren über die bekannten Online-Formate trafen, um der "letzten Konfirmandenstunde" einen neuen Namen, und somit auch einen neuen Anstrich, zu verleihen. Herausgekommen ist das "JugendKonfirmanden-Treffen" - kurz: JuKon - welches am 10.04.21 das erste Mal in dieser Form und anstelle der "letzten Konfirmandenstunde" online via Zoom stattfand.

Die Intention hinter dem Neuanstrich? - Den abschließenden "Tür zu"-Charakter der "letzten Konfirmandenstunde" durch einen offenen "Tür auf"-Charakter auszutauschen und damit den Konfirmanden den Übergang von der Konfirmanden- in die Jugendzeit zu erleichtern.

So trafen sich am Samstagnachmittag sowohl Konfirmanden und -lehrer, als auch Jugendliche und einige Jugendleiter zum ersten JuKon-Treffen online via Zoom.

In verschiedenen virtuellen Räumen wurde dann in Kleingruppen gemeinsam über die Themen Konfirmation, Konfirmationsgelübde und "Was erwartet mich eigentlich in der Jugend?" gesprochen.

Abschließend kamen alle nochmal in zwei größeren Gruppen zusammen, um über das Thema "Gemeinde" zu sprechen, da das Gemeindepraktikum im letzten Jahr nun leider ausgefallen war und die Jugendlichen mit ihrer Konfirmation zukünftig nunmehr als eigenständige Mitglieder unserer Glaubensgemeinschaft gelten.

Was macht also eine Gemeinde aus und was läuft da alles so im Hintergrund ab? Fragen, die hoffentlich geklärt werden und ein wenig Licht ins Dunkle bringen konnten.

Nach gut 90 Minuten endete dann auch schon das erste JuKon-Treffen zwischen Jugendlichen und Konfirmanden. Aber mit Sicherheit wird es nicht das letzte gewesen sein.